Buchtage Die große Berliner Büchernacht hat begonnen – mit Fotoimpressionen

Gute Stimmung im Festzelt

Die große Berliner Büchernacht – das traditionelle Fest der Buchhändler und Verleger zu den Buchtagen – hat begonnen. Diesjähriger „Austragungsort“: die Kulturbrauerei, die auch Sitz mehrerer Berliner Verlage ist.

Die Kulturbrauerei ist mehr als nur ein Veranstaltungsort. Auf dem 25.000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Schultheiß Brauerei, wo bis 1967 Bier gebraut wurde, ist Raum für kulturelle Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art. In Gebäuden, die Kesselhaus oder Maschinenhaus heißen, alte Kantine oder Pferdestall, wird an jedem Abend des Jahres getanzt und gefeiert, diskutiert und gelesen.
1974 wurde das Gelände unter Denkmalschutz gestellt und seit 1998 aufwändige saniert. Ein Supermarkt, Kinos und Restaurants zogen ein, Büros, Theater, die Literaturwerkstatt und Verlage wie be.bra und Ch. Links. Auch der Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch hat den Charme des Areals an der Schönhauser Allee schon vor Jahren erkannt. Er feierte hier – im Palais – seine legendären Berliner Verlagsfeste.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.